Oktober 2017

Reiseblog "Just Travelous" besucht Köthen

Ganz konzentriert schaut Jasper Rother auf der windumtosten Brücke zwischen den Türmen der Jakobskirche durch seine Kamera. Für das preisgekrönte Online-Reisemagazin "Just Travelous" ist er in der gesamten Region unterwegs, vor allem um über Anlaufpunkte der Welterbecard zu berichten. In diesem Zusammenhang kam er am Samstag auch nach Köthen und zeigte sich trotz schlechtem Fotowetter sehr beeindruckt von der Stadt. Er habe gar nicht erwartet, hier eine derart große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Geschichte vorzufinden.

Bernd Stelter begeistert Köthener Publikum

Wie herbeigezaubert stand er auf einmal auf der Köthener Bühne, ohne großes Intro und Effekthascherei. Bernd Stelter braucht keine große Show, am Samstag begeisterte er das Köthener Publikum im ausverkauften Johann-Sebastian-Bach-Saal mit ebenso lustigen wie scharfsinnigen Betrachtungen zum Thema Ehe und Beziehungen. So unkompliziert wie auf der Bühne ist Stelter auch bei den Vorbereitungen zu seinem Auftritt, keine Spur von Starallüren. Wir danken für einen tollen Auftritt und natürlich den Gästen!! Bis zum nächsten Mal!

Dia-Multivisionsschau "Argentinien und Chile" am 27.10.!

Am Freitag, dem 27. Oktober 2017, ist ab 20 Uhr soweit, die preisgekrönte Dia-Multivisionsschau "Argentinien und Chile" kommt nach Köthen. 15000 km sind Sandra Butscheike und Steffen Mender mit Rucksack und Zelt auf Entdeckungstour und haben atemberaubende Fotos mitgebracht.

öffentliche Führungen in Stadt und Gruft am 7. Oktober 2017

Im goldenen Oktober gibt es wie an jedem ersten Samstag im Monat natürlich auch wieder öffentliche Führungen in der Stadt und der Fürstengruft. Los geht es um 13.30 Uhr am Rathausportal mit der öffentlichen Stadtführung. Gästeführerin Friederike Scholz entführt ihre Gäste auf unterhaltsame Weise in neun Jahrhunderte Stadtgeschichte rund um den Marktplatz. Die Teilnahme an dieser Führung kostet 3 Euro pro Person. Direkt im Anschluss öffnet die Jakobskirche die Fürstengruft zu einer der seltenen Führungen.

Herzogin Eleonora nur noch wenige Tage zu Gast

Nur noch wenige Tage, genau genommen bis zum 8. Oktober 2017, ist im Köthener Schloss ein ganz besonderes Gemälde zu bewundern. Es zeigt Herzogin Eleonora Wilhelmina von Sachsen-Weimar (1696-1726), eine geborene Prinzessin von Anhalt-Köthen. Sie ist die Schwester des Bachfürsten Leopold und ihre Heirat nach Weimar dürfte wohl der Anlass für die erste Begegnung Johann Sebastian Bachs mit seinem späteren Dienstherrn gewesen sein.